Produkte _ Tische _ Eliseo e Big Eliseo
Tische
Eliseo e Big Eliseo
Eine hölzerne Ellipse aus Hartglas, mit UV-Strahlen elektrisch auf eine Stahlplatte geschweißt; all das wurde sanft auf bogenförmige, lackierte Metallbeine gesetzt, um so eine großartige, ästhetische Wirkung zu erhalten. Mit Eliseo wurde ein Esszimmer geboren, extrem raffiniert, und in der dreifarbigen Version oder mit einer Doppelbasis erhältlich.
Finish
Gestelle und Strukturen
Mattes Weiß
Mattes Schwarz
Steinbronze
Matte Schlammfarbe
3-farbig
Platten und Regale
Canaletto-Walnuss
Dunkle, wärembehandelte Eiche
Massives, dunkles Eichenholz
Massive Helle Eiche
Transparentes Glas
Extraklares transparentes Glas
Transparentes Fumé-Glas
Onyxfrau laminiertes Glasporzellan
Statuarisches Porzellan mit Marmoreffekt
Portoro
Studio28
 
Durch Design leben.
Gino Carollo wurde in Vicenza geboren und beginnt seine Karriere im Bereich Industriedesign, wo er auch als Artdirector mit namhaften italienischen und ausländischen Unternehmen der Möbelbranche tätig ist. Er entwirft Layout und Corporate Identity für den Pavillon "Italien" auf der internationalen Möbelmesse in Köln in den Jahren 1992 und 1993 und im Jahr 1992 weiters auch den italienischen Pavillon auf der Messe Wohnen & Interieur in Wien.
1993 nimmt er an der Ausstellung "Dirattan" in Mailand und im Jahr 1994 an der Ausstellung "Progetti e Territori" auf der Messe "Abitare il Tempo" in Verona, teil. Einige seiner Produkte sind im MoMa in New York ausgestellt. Im Laufe der Jahre erhält er die Auszeichnungen "Du Pont" in Köln, "Young & Design" und "Casaidea" in Rom. Im Jahr 2012 empfängt er den Interior Innovation Award in Köln.
Im Jahr 1999 gründet er STUDIO28 GINO CAROLLO mit dem Ziel, ein qualifiziertes Team zur Unterstützung von Unternehmen der Branche zu schaffen. Das Design des Produkts im Zusammenhang mit Engineering und der Realisierung von Modellen und Prototypen hat sich als maßgeblich für das Studio erwiesen, um im Laufe der Jahre konkrete Ergebnisse zu erzielen und langfristige Kooperationen zu etablieren.
Die Industriedesign-Aktivität hat sich in den vergangenen Jahren mit der Einführung neuer Kompetenzfelder mit besonderer Entwicklung auf dem Gebiet der architektonischen Gestaltung von kollektiven Räumen, Showrooms und Corporate Identity erweitert.